Clickertraining

Katzen, die Kunststücke machen? Katzen, die auf Handsignal auf einen bestimmten Platz gehen und dort warten? Katzen, die sich gerne in den Transportkorb setzen – ohne hineingelockt zu werden?

Kurz & Knapp

Lernen Sie bei Happy Miez, Ihrer Katze mit Clickertraining kleine Kunststücke und Praktisches für den Alltag beizubringen:

  • Einführung in Theorie und Praxis
  • Individuelle Trainingspläne
  • Einzelübungsstunden
  • Videoanalyse
  • Seminare
  • Buch: "Trickschule für Katzen", Cadmos Verlag
  • Pfötchen-Protokoll "Tricktraining für Katzen", BoD

Das alles ist möglich mit unseren Katzen, die doch gemeinhin als nicht erziehbar gelten. Mit Zwang, Druck und körperlicher Gewalt, die bei Hunden und anderen Tieren (leider!) regelmäßig zur Anwendung kommen, können und sollen Katzen wirklich nicht erzogen werden. Im Gegenteil: Die Beziehung zum Menschen würde getrübt und der Transportkorb garantiert noch nicht mal mehr von hinten angeguckt.

Der Schlüssel zu einer echten „Zusammenarbeit“ mit unseren Katzen ist die richtige Methode: Clickertraining. Während Clickertraining im Hundebereich seit den 90er Jahren auf dem Vormarsch ist und immer mehr Anhänger findet, ist es vielen Katzenhaltern noch unbekannt.
Das möchte ich ändern!

Warum sollten Sie mit Ihrer Katze clickern?

Mit dem Clickertraining bekommen Sie ein Instrument in die Hand, mit dem Sie auf neue Weise mit Ihrer Katze kommunizieren können und ihr mit positiven Argumenten vermitteln können, wie toll praktische Alltagsdinge sein können (z.B. der oben erwähnte Transportkorb, Entspannung beim Bürsten, ruhiges Warten). Sie können gemeinsam viel Spaß haben, wenn Ihre Katze lernt, durch Reifen zu springen, Männchen zu machen oder die Pfote zu geben – und im Anschluss damit Ihre Freunde beeindrucken. Sie können durch Clickertraining also einiges erreichen, was man gemeinhin als Erziehung bezeichnen kann.

Darüber hinaus überzeugt das Clickertraining für Katzen aber fast noch mehr durch die Nebeneffekte des Trainings selbst. Ganz nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ macht das Clickertraining auch als Selbstzweck Sinn: Es ist eine Beschäftigung, die Ihre Katze nicht nur körperlich, sondern auch geistig fordert.

Im Rahmen des Trainings muss die Katze nach bestimmten Regeln selber herausfinden, was Sie von ihr wünschen und wie sie sich eine Belohnung verdienen kann. Sie muss also ihr kleines kluges Köpfchen anstrengen, das im häufig etwas tristen Wohnungsalltag eher weniger bemüht wird. Das Resultat ist eine insgesamt ausgeglichenere Katze.

Scheue und unsichere Tiere bekommen durch die Erfolgserlebnisse mehr Selbstvertrauen, unkontrollierte und impulsive Tiere lernen Selbstkontrolle, Energiebündel können sich körperlich und mental auspowern.

Clickern mit Happy Miez

Mit der Mobilen Katzenschule Happy Miez können Sie lernen, wie und warum das Clickertraining funktioniert und wie Sie es am besten mit Ihrer Katze umsetzen. Ich biete Ihnen Einführungen in Theorie und Praxis, arbeite mit Ihnen Trainingspläne für Sie und Ihre Katze aus und unterstütze Sie in Einzeltrainingsstunden. Oder Sie kommen einfach zu meinem Clickerseminar?

 


Sie glauben, mit Ihrer Katze geht das nicht? Geben sie ihr eine Chance zu zeigen, was alles in ihr steckt!